Logo Bundesnotarkammer Logo Notarnet Logo ELRV

Newsletter An-/Abmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand zu unserer Software und rund um den Elektronischen Rechtsverkehr. Für den Newsletter an-/abmelden

Suche

 

23.11.06 | Newsletter

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Kunden der NotarNet GmbH erhalten Sie erstmals unseren E-Mail-Newsletter, in dem wir Sie auf wichtige Veränderungen und Entwicklungen im Hinblick auf unsere Produkte hinweisen und Ihnen weitere interessante Informationen aus dem Umfeld der Bundesnotarkammer zum elektronischen Rechtsverkehr mitteilen wollen.

Inhalt

SigNotar und XNotar: Versionsupdates! Empfehlung: Für Erstinstallation aktuelle Installationsdatei herunterladen EHUG im Bundesgesetzblatt verkündet Elektronische Handelsregisteranmeldung: Übergangsfristen nur in wenigen Ländern geplant, aximal auf sechs Monate begrenzt Notarvertreter: So soll die Umsetzung aussehen Neues Notarnetz erfolgreich gestartet

SigNotar und XNotar: Versionsupdates!

Sowohl für SigNotar als auch für XNotar stehen umfangreiche Versionsupdates bereit, die bequem über die bei der Installation angelegten Programmverknüpfungen (Start/Alle Programme/Elektronischer Rechtsverkehr/Update SigNotar (oder XNotar)) abgerufen und eingerichtet werden können. Mit den Updates werden viele Fehler und Probleme der Vorversionen beseitigt. Eine ausführliche Anleitung zum Update-Prozess finden sie hier: [http://www.notarnet.de/documents/061120_Update_ELRV.pdf].

Bitte beachten Sie: Aus technischen Gründen muss das Update für jedes Programm für ein komplettes Update ausnahmsweise zweimal aufgerufen werden.

Weiterer Hinweis: Rechner, die nicht über eine aktive Internetverbindung verfügen, können über ein Offline-Update-Paket aktualisiert werden. Downloadlinks für die Pakete:

Empfehlung: Für Erstinstallation aktuelle Installationsdatei herunterladen

Wenn Sie SigNotar und XNotar erstmals installieren, ist es zu empfehlen, die aktuelle Installationsfassung des Programms von der Notarnet-Webseite herunterzuladen. Den Weblink haben Sie auf ihrer Rechnung erhalten.

Eine überarbeitete Fassung der Installationsanleitung finden Sie hier: [http://www.notarnet.de/documents/061120_Installation_ELRV.pdf].
Bei Installationen, die von früh ausgelieferten Datenträgern (insbesondere Version 1.0.6) vorgenommen werden, kann es zu Problemen bei der Installation der Updates kommen.

EHUG im Bundesgesetzblatt verkündet

Das "Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG)", das die rechtliche Grundlage für die elektronische Handelsregisteranmeldung bildet, ist nach der Verabschiedung im Bundesgesetzblatt [http://www.notarnet.de/documents/bgbl106s2553.pdf] (Teil I, 2006, 2553) veröffentlicht worden. (PDF des Bundesanzeiger-Verlags erlaubt leider keinen Ausdruck).

Elektronische Handelsregisteranmeldung: Übergangsfristen nur in wenigen Ländern geplant, aximal auf sechs Monate begrenzt

Mit einer Änderung von § 161 Abs. 2 HGB erlaubt das EHUG den Bundesländern, im Wege der Rechtsverordnung für eine Übergangsfrist (maximal bis Ende 2009) vorzusehen, innerhalb derer die Einreichung auch noch in Papierform möglich ist. Nach derzeitiger Kenntnis wollen die Bundesländer davon nur teilweise und auch nur sehr zurückhaltend Gebrauch machen.

Gar keine Übergangsfrist ist in folgenden Bundesländern geplant: Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen und Hamburg. Hier darf ab dem 1.1.2007 ausschließlich in elektronischer Form eingereicht werden.

Kurze Übergangsfristen planen derzeit folgende Länder: Niedersachsen (6 Monate), Rheinland-Pfalz (6 Monate), Sachsen-Anhalt (3 Monate) und Berlin (einen Monat).

Aus den übrigen Bundesländern liegen noch keine verlässlichen Informationen vor.

Die bislang bekannte Musterrechtsverordnung sieht allerdings einen Ausnahmstatbestand vor, in dessen Rahmen im Einzelfall eine andere Einreichungsform zulässig sein kann. Organisatorisch ist insoweit der Vorstand des jeweiligen Registergerichtes für die konkrete Entscheidung zuständig.

Notarvertreter: So soll die Umsetzung aussehen

Die technische Lösung für die elektronische Signatur
[http://www.notarnet.de/documents/Notarvertreter-Signatur.pdf] des Notarvertreters ist von der Bundesnotarkammer den zuständigen Justizgremien vorgeschlagen worden. Derzeit bestehen auf Seiten der Registergerichte sowohl rechtliche als auch technische Hindernisse, die voraussichtlich dazu führen werden, dass zum 1.1.2007 eine Übergangslösung verwendet werden soll.

SigNotar wird in der Version 2.0 die notwendigen technischen Voraussetzungen sowohl für die Übergangslösung als auch für die beschriebene bevorzugte Lösung schaffen. Die Bundesnotarkammer wird in einem demnächst veröffentlichten Rundschreiben die vorgesehenen Methoden näher erläutern.

Neues Notarnetz erfolgreich gestartet

Nachdem die Technik des Notarnetzes zur Jahresmitte vollständig überarbeitet und erneuert wurde, gewinnt das bekannte hochsichere Netzwerk für Notare stetig neue Teilnehmer. Sowohl die neue als auch die langjährige Benutzergemeinde sind mit Qualität und Komfort des neuen Dienstes sehr zufrieden.

Im Zusammenhang mit der Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Registergerichten tritt das Problem des sicheren  Internetzugangs in immer mehr Notarbüros in den Vordergrund. Das Notarnetz ist hier oft die Lösung der Wahl, weil es leicht in bestehende Netzwerke zu integrieren ist und die für den Notarberuf notwendige Sicherheit bietet, ohne dass dabei im Büro Wartungs- und Pflegeaufwand entsteht. Alle benötigten Informationen über den Notarnetz-Anschluss finden Sie auf der Internetseite www.notarnet.de unter dem Menüpunkt "Notarnetz".

  • Seitenanfang
  • Seite drucken