Logo Bundesnotarkammer Logo Notarnet Logo ELRV

Suche

 

Was ist mit im Ausland beglaubigten Dokumenten zu tun?

Symptom:

In manchen Fällen werden im Ausland beglaubigte und mit Apostille versehene Dokumente als Anlage zur Anmeldung beim deutschen Notar vorgelegt. Wie soll mit diesen Dokumenten verfahren werden?

Lösung:

Da die Amtsgerichte seit dem 01.01.2007 keine Papier-Dokumente mehr entgegen nehmen, müssen solche Dokumente eingescannt und mittels SigNotar signiert werden. Die so erzeugten elektronischen Dokumente werden zusammen mit der Anmeldung an das Amtsgericht übergeben.

Es wird empfohlen, die Originaldokumente bei der jeweiligen Anmeldung zu verwahren, ggf. als Beilage zur Urkunde zu erklären.

Das gleiche gilt für alle anderen Urkunden/Dokumente auch privatschriftliche Urkunden (z.B. handschriftliche Testamente usw).